Aktuelles
28. August 2017

Noch ohne „Responsive Design“?

Responsive Design

Es ist keine künstliche Panikmache, es ist inzwischen schmerzlich Fakt für viele Website- und Webshop-Betreiber: Google hat die Rankingkriterien seit Anfang 2017 radikal geändert und bewertet Seiten ohne Responsive Design, sprich Seiten, die nicht für Smartphones/Tablets optimiert sind schlechter. Das Ergebnis: Seiten ohne Responsive Design haben nun bei Suchanfragen schlechtere Karten, eine tiefere Position in den Suchergebnissen. Denn für Smartphones optimierte Seiten genießen für Google Priorität. Diese „guten Seiten“ verdrängen also nicht responsive Seiten von den besseren Plätzen.

Unsere News vom Dezember 2016 hatte dieses Thema bereits ausführlich beschrieben:

„Zukünftig wird die Google-Suchmaschine also immer Ausschau halten, ob es eine Mobile-Version gibt – und erst nachgelagert nach einer Desktop-Variante schauen. Also eine komplette Umkehrung der Verhältnisse, mit grundlegenden Auswirkungen für alle Website-Betreiber.

WAS BEDEUTET DAS FÜR UNTERNEHMEN KONKRET?

Wer noch keine für Smartphones optimierte Seite hat, gerät automatisch in eine schlechtere Position. Nicht nur, weil die User, also auch potentielle Kunden, die Website nicht optimal benutzen können und daher lieber zu Seiten wechseln, wo sie besser zurechtkommen, sondern vor allem, weil die nicht optimierten Websites in den Suchergebnissen automatisch schlechter gerankt werden oder gar nicht erst gefunden/aufgerufen werden.“ Wenn Sie noch keine responsive Website haben, ist spätestens jetzt Zeit zum Handeln, oder? Rufen Sie uns einfach an. Wir beraten Sie, wie Sie sich responsive im Internet präsentieren können.

WARUM MACHT GOOGLE DAS? EIGENTLICH GANZ LOGISCH …

Die Google-Philosophie war und ist seit je her die gleiche: Dem Suchenden die besten Ergebnisse präsentieren – Punkt! Da heute bereits weit über 50 % der Suchanfragen von mobilen Endgeräten und da primär von Smartphones kommen, folgt Google diesem Trend logischerweise nach dem Motto: Wenn die meisten Fische im Teich dieses Futter fressen, dann sollen sie es auch bekommen! Da dieser Trend immer stärker wird, rückt Google nun für Smartphones optimierte Seiten in den Mittelpunkt. In wenigen Monaten wird diese Gezeitenwende auf Unternehmen und die SEO-Arbeit für Agenturen mit voller Wucht durchschlagen. Darauf sollten sich alle frühzeitig einstellen, um nicht unnötig überrascht über schlechte Positionen in Suchmaschinen klagen zu müssen. Gefahr erkannt, Gefahr gebannt. Daher alle Energie in die Optimierung oder Schaffung einer Website stecken!“